RPGNow.com
Umschauen
 Verlagsinfos













Zurück
Andere Kommentare über diesen Verlag:
Zwölfgöttlicher Kalender
von Justine M. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 05/18/2018 02:55:20

Die Idee ist toll, zum reinschreiben eignen sich aber nur Geburtstage oder sowas. Den weißen Rand muss man wegschneiden, dann ist das Format etwas kleiner. Man kann es nur auf weißes Papier drucken. Auf dickem Papier macht es sich sicherlich ganz gut



Wertung:
[3 von 5 Sternen!]
Zwölfgöttlicher Kalender
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

12 Perils for the Living Land
von Robert H. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 05/11/2018 13:56:36

Yes! A great expansion to the Living Land - perfect to plug into any expedition into the unknown.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
12 Perils for the Living Land
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Torg Eternity Archetypes - Scoundrels
von Robert H. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 05/11/2018 13:55:38

A great range of archtypes. I love having new premade characters available when I introduce Torg Eternity to new players. This will definitely get some use.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Torg Eternity Archetypes - Scoundrels
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Torg Eternity - Core Rules
von ANDREY G. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 05/04/2018 10:39:45

Well.

I was never a fan for original Torg. I discovered its existence three years ago, when my friend, who is a fan of obscure RPG systems (and Torg IS obscure here in Russia) and loved Nile, pointed it to me. I read fluff and never even tried to play (because system was... well, I read it in 2015!). So I have a position of... I don't know... fresh look? I mean, I have no expectations, and, when said friend bought this book (to try playing Nile module or two with our group), I looked on this product with fresh eye. Now I bought it myself because I'm planning to use it, and I can recommend it - if you want to play this kind of games, sure. Everywhere downthere I'm using "Torg" for Torg Eternity. When I'm speaking about old Torg, I'm saying so.

Setting. Setting is good. Not sure if it should be placed on the current development team wholly - as far as I can tell it's still an old Torg in a majority of points. It is written with broad strokes, but I'm ok with it. I don't need a core rulebook that would allow me to play it "right way" (whatever it is) - core ruleset should give, in system and in setting, basic guidelines and some kind of "catching the wind". In my opinion Torg Eternity Core Book do its job. I got a feeling how world here works and I have only one concrete question about it unanswered ("how many information Core Earth Ords without special access have about inner working of High Lords realm and Transformation?"), and one which is really unclear ("how do evil Stormers transcend?"). That's a very, very good result in my opinion. Now I need details; details, I believe, would be in sourcebooks, and I'll need to work some of them myself, and it's ok.

Setting is for the type. There are lizardmen invoking miracles, heroes with some sort of super powers, magic, demons, cyberware, vampires, werewolves, zombies, and even benevolent, trustworthy, effective international organization created by US government. I am the type. But if you don't like an idea of mixing different styles and realities, Torg isn't useful. If you want an eclectic setting where "throw everything into the pot", I would not recommend it either. Torg actually has concrete rules of engagment for different aestetics, and it don't feel like this rules should be violated easily.

And if benevolent, trustworthy, effective international organization created by US government is too much for you and your suspension of disbelieve, I think it can be removed. It's here to help new players to enter the fray, otherwise they could just stand and scratch their heads with "hell, what are we supposed to do now?..". If your party can manage it by themselves, well, lucky you. I'm not so lucky quite often, so having Delphi Council around allow me to give players quests when it's looks ok. By the way, in old Torg, I believe, characters were legally obliged to follow governmental orders; as I can see it's gone. Now DC are just guys who knows stuff and trying to herd cats... sorry, organize actions of multiple Storm Knights to prevent horrible defeat and make them somehow efficient.

Just keep in mind that Core Earth is not EXACTLY our world, so don't allow players to draw you in fruitless discussions about "how high is REAL WORLD Axioms are" or "which our Laws really should be" or "current Law set is too westerncentric" (yes, it is... probably... maybe... until you don't invoke things like classical chinese literature... ahm, sorry). Just use it as you see fit, and you'll be ok.

Rules. Rules are optimized for action game with high stakes, and they're doing their job, as far as I can tell. By awarding Possibilities GM really can regulate the pace, every Law having mechanical effect would allow to moderate changing genres (for instance, between cyberpank of France to dark fantasy of Aysle - to change it this way you'll need to cross the Channel) nicely. Of course, that's a thing master should be able to do himself; so people should not commit crimes - but world is inperfect. Rules should give instruments, they do so. In a way system looks like "old Torg meets Savage Worlds", and both system benefitted.

Rolls are simple enough. You roll d20 and get bonus (or malus) to your stat+skill. My character I created for test Nile play had her professional stat+skill sums at 10-11, with rolling 9+ that means she would achieve normal success. When I need more, I have Possibilities. Linear system of success is quite understandable (5 points beyond difficulty = level of success), and, what's more important, is quite rememberable.

Finite skill lists with specialized skills, broad enough, is quite adequate approach - to prevent a need to have eight rulebooks opened for every second to manage every character in play. Familiarity system and limiting number of skills worked good for Savage Worlds, and familiarity actually can be nicely achieved with Axioms. As our test rule we set a familiarity penalty at 1 per axiom difference - that means human with Fire Combat and Tech Axiom at 21 would fire AK-47 with 1 penalty, and same for Tech Axiom 23 - until he used to (try to shoot old AK-47 when you was learning shooting with M16A4, or drive 30s year car when you learned drive on modern car with electronic controls and AT, and you'll get why penalty came), and human with Tech Axiom 16 would have -6. Looks like it worked nicely.

Perks can be disbalanced (I didn't test it, but by sight it's quite possible), and I foresee a problem with new sourcebooks. In my experience, system that works on perks tends to give more intresting things in later sourcebooks (and it's quite understandable - in basic books you get basic things, for generation, and balance of system isn't tested hard yet), and that's making old characters obsolete - new perked character would be so more effective. Also moving specialized perks into sourcebooks makes situation uneven for different cosm characters, and that's kinda sad. I mean, imagine Orrorsh sourcebook published last one (I don't really know exact order in developers mind, but some book should be the last!). That means that Orrorsh characters would have their improved content so later then, let's say, Living Land one. If I'm to offer suggestions, I'd offer developers to publish "Clearance Compendiums" with perks for every cosm for some Clearance Level (level of experience). I believe something like that "Beta Clearance Primer for Players" supposed to be, but we'll see. I'm not sure that 8 pages for all cosms would be on par with special LL miracles and perks.

Combat modifiers and actions of note also can be put into one page, and actually quite logical and understandable. Tons of status effects changed into two, one which gives you -2/-4 on rolls (something hinders you), and second gives +2/+4 on rolls against you (something put you in the jeopardy). "Effect" skills (like Taunt, Trick or Maneuver) allow you to impose this statuses on enemies, against their defences, like attacks. Multiaction, multiattack and grapple (things I always check myself to see if combat system esoteric) also are streamlined and don't need to check rules every time player says "ok, I'm going to shoot full auto on this group of characters". Now came my primary objection with a system, and store method. Drama Deck.

Yes, I know, Drama Deck is what made old Torg special. Yes, I can see how it helps to control flow of battle and give players options without overwhelming. But.

Firstly, personal preference. I'm conciously against any kind of mechanic that can't be replaced with a notebook (paper, not computer) and dice. Card rules are build around reshuffling deck, playing cards on table and playing them from table. If I wanted to play MtG, I'd play MtG. And even if I found replacement for Drama Deck (and it looks nice and graceful - thanks Carl Matthews for Torg Eternity Playing Without Cards!), I can't find one for Cosm deck. And to play without Cosm deck I would need to rewrite quite a lot of Laws.

This, secondly, summon a convenience issue - subjective again. I'm living in Moscow, Russia. My players live in Moscow, St. Petersburg, Russia (625 km from me), Voronezh, Russia (464 km), Kiev, Ukraine (755 km) and Haifa, Israel (2,564 km). Let me say using a physical non-standard deck (Savage Worlds using poker deck, that is emulated by dozens of apps) is not convenient. Even using non-physical non-standard deck isn't convenient. That's why, if I had a deck, I'd rewrite it's descriptions into table and make players roll d10 when they, by rules, should got a card; then they would write it and play as they want. Virtual deck emulator.

And then third thing occured. I can't buy PDF deck. I can't find list of all texts written on Cosm cards, only some examples from previews. I can, theoretically, order a deck from USA or Europe (by Amazon, by friends or somehow else), then wait until it would be delivered (if it would - our mail service isn't exactly reliable), just to rewrite texts by hand - to be able to play a game as it written.

So, I urge developer team. Please consider including card texts into Core Book (because it IS part of rules you need to play, and Core Book advertising like "include all the rules and setting information you need to create characters and play the game". Or at least sell (and better just publish!) non-formatted, non-illustrated list of EFFECTS cards have, not cards itself.

In a nutshell, it's good game with a glimpses of outstanding, and it would get 5 stars from me if problem with cards were solvable for me. Before it I'd give it 4 and recomendation - if you like games with a lot of action about worlds with different rules meet each other.



Wertung:
[4 von 5 Sternen!]
Torg Eternity - Core Rules
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Torg Eternity Cheat Sheets
von Roberto M. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 05/01/2018 14:32:24

These are very helpful. The author was incrediblty receltive to a message and improved the files. Thank you! Very satisfied customer.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Torg Eternity Cheat Sheets
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Barbarians of Lemuria (PDF) als Download kaufen
von Dima C. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 05/01/2018 06:04:39

Ein einsteigerfreundliches Regelwerk, das den Fokus auf die Erzählung anstelle von Werte-Tabellen legt. Kämpfe sind schnell und episch. Magie ist böse und korrumpiert den Benutzer. Alles wie es sich für Sword and Sorcery gehört. Wer mal was Anderes ausprobieren will als tolkiensche EDO-Fantasy, dem lege ich dieses Buch sehr ans Herz. Man braucht keine ungewöhnlichen Würfel, die Regeln sind einfach, und es gibt sogar einen deutschen Charakterbogen auf Roll20.net. Niedrige Einstiegshürden für neue Spieler, die vielleicht zum ersten Mal in das Thema Pen & Paper Rollenspiele reinschnuppern wollen!

Das kontrastreiche schwarz-weiße Artwork ist besser als so manches Vollfarb-Werk. Leicht zum Ausdrucken und unterstreicht das Barbaren-Thema einfach perfekt!

Für den Preis ist das Gesamtpaket auch einfach mal ein Schnäppchen.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Barbarians of Lemuria (PDF) als Download kaufen
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

HeXXen 1733 - Jägerkarten
von Patrick B. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/27/2018 15:33:11

Wunderbare Ergänzung zum Regelbuch. Man hat schnellen Zugriff auf alle Fertigkeiten bzw. Fähigkeiten ohne das man alle Details/Beschreibungen extra auf dem Charakterbogen vermerken muss.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
HeXXen 1733 - Jägerkarten
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Unter Piraten-Abenteuerpfad (PDF) als Download kaufen
von Jens S. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/27/2018 07:59:19

Der Abenteuerpfad selber ist recht gut. Interessante Schauplätze und Charaktere, nützliche ideen für zusatzregeln wenn man sie haben will und alles in allem ein solider Abenteuerpfad.

Meine einzigen negativen Punkte sind das Layout und die deutsche Lokalisierung. Auch wenn ich verstehe, dass nicht jedes RPG Buch die Standards erreichen kann die Kevin Crawford setzt ist es doch immer wieder ärgerlich wenn man die nötigen Informationen über 10-20 seiten zusammensuchen muss. Das alleine wäre auch kein zu großes Problem, man kopiert sich die sachen einfach so zusammen wie man sie braucht und fertig. Aber die deutsche Lokalisierung ist leider, wie von Ulisses gewohnt, eher schlecht als recht zsammengeschustert. Es fehlen Wörter, es sind Worte an falschen Stellen, es fehlen teile von Statblöcken und gramattikalisch liegt auch einiges im argen. Ich hatte das gefühl das da keiner nach der Übersetzung mal drübergeschaut hat ob denn der Text überhaupt nutzbar ist.



Wertung:
[3 von 5 Sternen!]
Unter Piraten-Abenteuerpfad (PDF) als Download kaufen
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Fechtbücher Aventuriens
von Sebastian W. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/24/2018 08:16:21

Ich finde das ganze Werk sehr aufschlussreich und hab jedes einzelenes Wort verschlungen.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Fechtbücher Aventuriens
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Torg Eternity - Free RPG Day Special
von Paolo G. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/23/2018 15:35:02

Tried this out with a new group of role players recently and we loved it. I'm glad it came with pregen characters and the charts to quickly reference the rules needed to get into the action quick. I initially thought it was going to be a quick game but leave it to the players to veer off the straighforward plot to turn the end into a cliffhanger with an exciting chase scene and blockade run. You don't need the core rulebook to figure things out but it certainly helps. Highly recommended for a fun night, even for newbies.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Torg Eternity - Free RPG Day Special
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Torg Eternity - Free RPG Day Special
von Matthew K. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/23/2018 07:46:11

You can see the infulences of the Savage Worlds system (common games designer) with this rewrite. Saying that, don't be put off; it's a good rewrite; streamlined system whilst still keeping the feel of the original.

It still has the (updated) drama deck (inlcuding cosm specific cards) and d20 to bonus chart lookup system. The system now has 3 levels of success (success, outstanding etc.) which will make story telling much easier ('so I got a +9 over the difficult, how much of a success is that?'). There are bonus damage dice (dependant on success level) instead of just the attack bonus; which adds to the system and stops the 'glass jaw ninja' problem. There are now only 5 stats (Str. Dex. Mind. Cha. Spirit) instead of the original 7(?) which again makes things simplier.

They have introduced a Perks system (kind of like feats in D&D or advantages in GURPS or Savage Worlds) which if kind of cool, but this limits the number of special abilities you can have (magic spells, psonics etc.). This will probably be the first thing I change in any in-house rules.

The magic, psonics and miracles system have all been aligned, which makes things easier to run, but means that they all feel the same. There are no longer magic knowledge adds to give the magic system a bit of flavour, so it will be interesting how they write up the new spell creation system (the old spell creation system I really enjoyed!!).

The Story has been updated and seems a lot darker, while still keeping the action orientated feel of the original; which I prefer like. Although I alway thought that Orrosh shouldn't be action orientated (it should be more CoC), but having the change of pace and play style can put some players off.

There are only a couple of mechanics you can take from the new system and bring over to the old system to 'fix' the problems in the old system; BUT I think I will still run this version as is for a few games before trying that.

I only hope they being out a conversion system from the old to new system as I have a lot of old books that I don't want to throw away.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Torg Eternity Alternative Character Sheet
von Sacha A. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/19/2018 09:24:44

Its nice enough but dont expect anything you wont be able to do for yourselves in about 15 minutes



Wertung:
[3 von 5 Sternen!]
Torg Eternity Alternative Character Sheet
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Kommentar des Verlages:
Thank you for taking the time to add the review! And I agree that's a fair assessment. Ulisses do not provide a character sheet that lists all the skills available to characters so that's the whole point of this one. I hope you still find it useful! Thanks again! I always appreciate getting a review!
Was ewig liegt Sonderband (PDF) als Download kaufen
von Roger L. [Häufiger Rezensent] Hinzugefügt am: 04/18/2018 03:14:16

https://wp.me/p1Hoys-bJB

Wenn es etwas mehr sein darf: Mit einer Auswahl schauriger Kurzgeschichten sowie dankbarer Spielleiterinformationen stellt der Sonderband zu Pathfinder: Was ewig liegt eine Veredelung des Abenteuerpfads dar. Über die Grenzen der beiden Kampagnenbände hinaus wird mehr als nur eine Idee der namenlosen Grauen kreiert, die Golarion heimsuchen.

Ob ein Sonderband, wie hier von Ulisses Spiele zusammengestellt und angeboten, zum Spielen der Was ewig liegt-Kampagne benötigt wird, lässt sich leicht beantworten: Nein. Ebenso leicht jedoch ist die Antwort auf die Frage, ob sich der Blick in das Buch lohnt, zu finden: Definitiv. Die beinhalteten Informationen, insbesondere aber die Kurzgeschichten, bieten keinesfalls redundante Themen und Eindrücke an, sondern tragen vor allem atmosphärisch zum Gesamtbild der Kampagne bei.

Inhalt Der Sonderband von Pathfinder: Was ewig liegt beinhaltet einen Teil der Stretchgoals, die innerhalb der Crowdfunding-Kampagne von Ulisses Spiele angeboten wurden. So sind die sechs einzeln freigeschalteten Kurzgeschichten, die Stadtbeschreibungen von Kassomir und Katheer sowie ein umfangreiches Bestiarium enthalten. Dies ist zum einen für Sammler von Printprodukten interessant, da alles in einer Softcover-Version erhältlich ist, aber auch die PDF-Variante ist insgesamt übersichtlicher aufgearbeitet als die Dateien im Einzelnen es sind. Nachschlage- und Sortierungsarbeit werden dank dieser zusammengefassten Variante gespart.

Die angebotenen Informationen sind für das Spielen des Abenteuerpfads nicht notwendig. Dies gilt vor allem für die Spieler. Der Sonderband richtet sich primär an den Spielleiter, der sich durch Lesen der Kurzgeschichten emotional auf die Geschehnisse einstellen kann und Inspiration in Sachen Atmosphäre und Horroraspekte erhält. Die Städtebeschreibungen sowie das Bestiarium bieten wertvolle Informationen und Beschreibungen an, die lebhafte Begegnungen ermöglichen.

Da die Inhalte sehr unterschiedlicher Natur sind, werden diese nachfolgend kurz umrissen, damit ein Eindruck und ein Überblick über diese gewonnen werden können.

Beschreibung Kassomir

Fischfang, Schiffsbau, Seefahrt – wer innerhalb dieser drei Gewerbe tätig ist, zählt nicht nur zur Mehrheit der Bürger Kassomirs, er ist innerhalb der Stadt auch hoch angesehen. Für feine Herren in edlen Gewändern oder Gelehrte, die jenseits der Theorie über keinerlei Erfahrung verfügen, haben die abgehärteten Bürger des Hauptmarinehafens des Imperiums wenig übrig.

Die Beschreibung des charakteristischen Ortes beginnt beim Aussehen und bringt sogar eine Stadtkarte mit sich. Es folgen Informationen zu den Bewohnern, zur Geschichte, zu Handels- und politischen Beziehungen und zu besonderen Orten und möglichen Begegnungen.

Beschreibung Katheer

Katheer ist eine alte und reiche Stadt. Sie wird dominiert von ihrer umfangreichen Geschichte und den vielen Handelsgeschäften, die ihr Wesen prägten und es noch immer tun. Hierbei zeigt sie sich ambivalent: Die funkelnden Paläste stehen in starkem Kontrast mit dem harten Alltag auf den Sklavenmärkten und prächtige neue Viertel existieren nicht fern von uralten Ruinen. Die Metropole am äußeren Ende des Imperiums ist vom Stolz ihrer Bewohner gezeichnet.

Die enthaltenen Beschreibungen sind in ähnlicher Art und Weise aufgeführt wie bereits bei der Vorstellung von Kassomir.

Kurzgeschichte – Der Puppenmacher von Jason Keeley Die erste Kurzgeschichte des Bandes wird von dem Kundschafter Jerius Wynak, der auch in den Kampagnenbänden selbst gleich zu Beginn seine Aufzeichnungen anbietet, als Teil einer vergessenen Patientenakte der Dornsteinanstalt identifiziert. Die Idee, dass die hier gesammelten Geschichten allesamt entweder von Jerius gefunden werden oder aber ihm anderweitig zugehen, ist eine Konstante, die sich durch alle sechs Erzählungen zieht. Eine weitere ist, dass es sich stets um persönliche Berichte bzw. Aufzeichnungen aus der Ego-Perspektive handelt.

Vasilika Badescof erzählt auf den Seiten der Akte die Geschichte, wie sie in ihr Elternhaus nach Caliphas zurückkehrt und in diesem gemeinsam mit ihrer jungen Nichte ein altes Spielzeug aus Kindertagen wiederfindet – eine von Meisterhand gefertigte Puppe. Das ungute Gefühl, welches Vasilika beim Wiedersehen mit dem Spielzeug verspürt, führt sie auf die Spur von Puppenmacher Mateas Griggus und dessen finsterem Geheimnis.

Kurzgeschichte – Rinder und ihre Freunde von Christopher Rowe In dem Archiv der Hagelschichtfeste stößt Jerius Wynak auf die Aufzeichnungen von Carrodan Dix, dem kriegserfahrenen ehemaligen Vogt von Station Kar und den sie umgebenen Distrikt. Dieser erzählt in einer Art Abschiedsbrief von seiner Tätigkeit innerhalb der primär von Viehzucht und Landarbeit geprägten Vogtei und seiner Arbeit mit Imra, einer weisen Druidin, die den Viehzüchtern beratend und mit heilender Hand zur Seite steht. Ein friedliches Dasein, das jäh endet, als eine Herde von mehreren Tausend Rindern tot auf ihren Weiden liegt.

Kurzgeschichte – Der Turm in der Finsternis von Wendy N. Wagner Ferren Caralovs Verhalten kurz vor ihrem Tode veranlasst die Protagonistin dieser Erzählung, eine Mystikerin, dazu, sich meditierend am Grab der vermeintlichen Hexe niederzusetzen. Ein Dialog mit der Toten soll für Aufklärung sorgen. Doch statt Gewissheiten zu erlangen, findet sich die Mystikerin in der Gefangenschaft von Ghulen wieder und muss, um nicht als deren nächste Mahlzeit zu enden, die Flucht durch ein seltsames unterirdisches Labyrinth antreten. Eine Aufgabe, die nicht nur ihrem Körper, sondern primär ihrem Geist alles abverlangt.

Kurzgeschichte – Sinfonie des Wahnsinns von Jason Scott Aiken Elena ist Angehörige der Nimmermüdagentur und Leibwächterin ihrer kleinen Schwester Alora, ihres Zeichens begabte Opernsängerin. Der bevorstehende Auftritt in der Universität Rosenports macht die Ältere der beiden mehr als nur nervös, denn irgendwas scheint hier ganz und gar nicht zu stimmen. Ein Eindruck, der sich mit dem Auftauchen eines charismatischen Fremden und Verehrer Aloras nur verstärkt. Ob der überraschende Aufbruch des Dekans Henri Mertman vor Beginn des Bühnenstücks hiermit in Verbindung steht?

Kurzgeschichte – Das Grab des Windes von Arinn Dembo Als ein seltsamer Geist Besitz von der jungen Miki ergreift, machen sich ihre vier Gefährten Ujarak, der Halbork, Kunik und Auka, die Zwillinge, und Yala, der Ausreißer, auf die Suche nach einer Möglichkeit, das Mädchen von ihm zu befreien. Die Weiße Seherin weist ihnen den Weg und ein gefährlicher Aufstieg in die Berge zur Schneeschmelze beginnt. Ziel der Reise ist ein uraltes und längst vergessenes Grab hoch oben.

 Kurzgeschichte – Ein Persönliches Gespräch von Adam Daigle Nahe der Stadt Magnimar in einem Außenposten in den Sümpfen sucht ein Priester der Pharasma, der Herrin der Gräber, nach seinem Bruder Calwin. Dieser ist vom Kultus der Schwarzen Sterne entführt worden. Um mehr über seinen Verbleib zu erfahren, tritt der unbenannte Protagonist in ein Zwiegespräch mit einer Leiche und verbringt mehrere Tage mit dieser in ihrem feuchten Grab. Die merkwürdigen Albträume, die ihn dabei begleiten, sowie eine seltsam starke Wirkung seines Befragungszaubers lassen ihn jedoch stutzig werden: Es gibt etwas, das er übersieht.

Die sechs Kurzgeschichten sind spannend zu lesen; ihre Kurzweiligkeit tut der Atmosphäre keinen Abbruch. Auch, wenn sie inhaltlich dem Thema Horror zuzuordnen sind, ist ihre Beziehung zu den Geschehnissen von Was ewig liegt oft nur sehr vage bzw. dünn argumentiert. Überdies sind einige kleinere Fehler wie fehlende Buchstaben und Umbrüche inmitten eines Absatzes vorhanden.

Bestiarium

Ganz im Stil der Pathfinder-Monsterbücher gehalten, werden auf den Seiten des Bestiariums knapp 40 unterschiedliche Kreaturen mit kurzer Werteübersicht, Beschreibungstext und Illustration vorgestellt. In gewohnter Manier helfen die Symbole zur Kreaturenart, Geländeart und Klimazonen, immer die richtige Begegnung für eine kampfeslustige Abenteuergruppe ausfindig zu machen.

Erscheinungsbild Wie die beiden Kampagnenbände, die von den Teilzeithelden bereits rezensiert wurden, selbst, präsentiert sich auch der Sonderband mit farbenfrohem Cover. Dieses wird von einem markanten Grün dominiert und ist ansprechend illustriert. Die zweite Seite der PDF-Datei weist eine Karte der innerhalb des Abenteuerpfads bespielten Landstriche an. Diese ist mit Details zu den wichtigsten Städten veredelt. Das Impressum und das Inhaltsverzeichnis folgen nach einer ganzseitigen Illustration. Wie bereits bei den Kampagnenbänden ist das Inhaltsverzeichnis auf jeder zweiten Seite der PDF (innerhalb der Softcover-Variante demnach immer auf der rechten Seite des aufgeschlagenen Buches) in Form eines gedruckten Lesezeichens abgebildet und garantiert so eine einfache Orientierung innerhalb der 104 Seiten des Sonderbandes. Ein separater Index ist nicht vorhanden.

Das Schriftbild ist dank passend gesetzter Absätze sowie Hervorhebungen aufgelockert. Hinzu kommen Abbildungen – sowohl in farbig als auch in schwarz-weiß –, die zum einen Abwechslung mit sich bringen und zum anderen die innerhalb des Textes angesprochenen Inhalte darstellen und somit die Vorstellungskraft des Lesers beflügeln. Angenehm ist, dass dies nicht nur beispielsweise im Bestiarium der Fall ist, in welchem jede Kreatur über eine eigene Illustration verfügt, sondern auch in den sechs Kurzgeschichten. Hier wurden ausschließlich farblose Abbildungen mit Skizzencharakter gewählt. Dies unterstreicht die Tatsache, dass es sich bei den Erzählungen stets um aus der Ego-Perspektive geschriebene und teils sehr persönliche Aufzeichnungen der Protagonisten handelt.

Fazit Der Sonderband zu Pathfinder: Was ewig liegt stellt ein informatives Intermezzo dar. Obwohl das Buch, das primär für Spielleiter von Interesse sein dürfte, zum Spielen des Abenteuerpfads kein Muss ist, trägt es doch zur Informationsgewinnung bei und gewährleistet mehr Flexibilität in der Kampagnengestaltung. Dies ist aufgrund der umfangreichen Städteinformationen und des Bestiariums der Fall. Die sechs Kurzgeschichten tun in Sachen Atmosphäre ihr Übriges. Sie vermitteln eine Ahnung der grausigen Schrecken, die Golarion bedrohen bzw. im Herzen der Spielwelt lauern. Ihre Verbindung zum eigentlichen Abenteuerpfad jedoch ist oft sehr vage und eher dünn argumentiert. Allen gemein ist lediglich der Stil einer persönlichen Aufzeichnung, das Pathfinder-Universum als Ort des Geschehens sowie einer generellen Zuordnung zum Genre Horror.

Der Band umfasst einen Teil der Stretchgoals, die innerhalb der Crowdfunding-Kampagne von Pathfinder: Was ewig liegt von Ulisses Spiele erreicht wurden. Wären die Ziele nicht getroffen worden, gäbe es dementsprechend den Sonderband nicht, sodass in ihm ein Verzicht auf notwendige Kampagneninhalte und Themen vorgenommen wurde. Selbst für an dem Abenteuerpfad interessierte Spielleiter und Spieler ist der Erwerb demnach keinesfalls obligatorisch. Für begeisterte Fans und Sammler jedoch ist der Sonderband auf jeden Fall „nice to have“ – ein Umstand, der aufgrund des erschwinglichen Kaufpreises vor allem der PDF-Variante verstärkt wird.

Artikelbild: © Ulisses Spiele, Bearbeitung: Melanie Maria Mazur Dieses Produkt wurde kostenlos zur Verfügung gestellt.



Wertung:
[4 von 5 Sternen!]
Was ewig liegt Sonderband (PDF) als Download kaufen
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Torg Eternity Mission Generator
von Carl M. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/17/2018 02:29:22

Excellent GMs aid and highly recommended. Lots of work and thought has gone into it. Well worth throwing a few shekels to the author.



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Torg Eternity Mission Generator
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Handbuch: Gifte und Tränke (PDF) als Download kaufen
von Giordana T. [Verifizierter Käufer] Hinzugefügt am: 04/11/2018 06:02:26

Ganze nette Übersicht, aber ich hätte mir eher eine größere Liste von Tränken und Giften gewünscht, anstelle von Regeln zu Charakteren und allgemeinen Gebrauchsgegenständen.



Wertung:
[3 von 5 Sternen!]
Handbuch: Gifte und Tränke (PDF) als Download kaufen
Klicke bitte hier, um die Produktbeschreibungen anzuzeigen

Zur RPGNow.com Bestellung hinzufügen

Rezension 1 bis 15 (von 527 Rezensionen) werden angezeigt Suchergebnisse:  1  2  3  4  5  6  7  8  9 ...  [Nächste >>] 
0 Einträge
 Die heißesten Produkte
 Gift Certificates
Powered by DriveThruRPG