RPGNow.com
Browse Categories
 Publisher Info













Back
Darranis - An Adventure Pack for Earthdawn: The Age of Legend $14.95 $9.95
Average Rating:4.7 / 5
Ratings Reviews Total
0 2
0 1
0 0
0 0
0 0
Darranis - An Adventure Pack for Earthdawn: The Age of Legend
Click to view
Darranis - An Adventure Pack for Earthdawn: The Age of Legend
Publisher: Vagrant Workshop
by Roger L. [Featured Reviewer]
Date Added: 07/30/2018 03:53:57

https://www.teilzeithelden.de/2018/07/22/ersteindruck-earthdawn-the-age-of-legend-darranis-abenteuer-in-der-handelsstadt/

Der erste Ergänzungsband für Earthdawn: The Age of Legend wirft einen genaueren Blick auf den Ort Darranis. Nach der Plage blühte die Stadt durch Handel und Handwerk auf, doch unter der Oberfläche schwelen die Konflikte, die Barsaive bis heute heimsuchen, im Kleinen weiter.

2016 erschien im Verlag Vagrant Workshop das narrative Earthdawn: The Age of Legend  als Alternative zu den offiziellen Regeln dieses Klassikers aus den 90ern, die inzwischen in der vierten Edition vorliegen. Als erster Ergänzungsband wird nun der Ort Darranis, der schon seit den Anfangszeiten von Earthdawn seinen festen Platz auf der Karte der Provinz Barsaive hat, mit Leben gefüllt.

Inhalt - über Darranis Darranis präsentiert ein umfassendes Paket für Abenteuer in dieser Stadt. Auf 15 Seiten erhält der Leser zunächst einen Überblick über den Ort: Als Zusammenschluss mehrerer Weiler unter der Führung des Dorfes Darranis überdauerte das gleichnamige Kaer ohne große Zwischenfälle die jahrhundertelange Plage durch die Dämonen. Erst nach der Rückkehr an die Oberfläche, als in den Ruinen der alten Heimstatt die Stadt neu errichtet wurde, begann ihr rasanter Aufstieg: Strategisch günstig am Schlingenfluss auf halber Strecke zwischen dem Zwergenkönigreich Throal und dem Bannsee gelegen, ist sie der wichtigste Umschlagplatz zwischen den Handelskarawanen und Flussschiffen. Zudem haben in der Stadt zahlreiche Brauereien ihre Geheimnisse über die Plage hinweg bewahren können und genießen in der ganzen Provinz Barsaive einen guten Ruf.

Abgerundet wird der Überblick noch mit einer knappen Beschreibung der wichtigsten Geschäfte und Örtlichkeiten von Darranis sowie deren bedeutendsten Bewohnern, dem Stadtrat. Etwas irritierend ist, dass bei den Plätzen ein Name zweimal vergeben ist: So ist Ksarkeni einmal die Besitzerin der größten Stallungen der Stadt, eine Seite weiter führt sie einen ausgezeichneten Alchimistenladen.

Die Illustrationen greifen nicht nur den Stil früherer Publikationen auf, sondern sind ihnen zu Teil auch entnommen Den meisten Platz nehmen aber drei Abenteuer ein, die jeweils 12 bis 14 Seiten in Beschlag nehmen. Alle Szenarien folgen dabei demselben Aufbau und präsentieren zunächst Hintergrund und Zusammenfassung der Handlung, um anschließend die einzelnen Szenen des Abenteuers zu detaillieren. Eine ausführliche Gliederung nimmt den Spielleiter dabei behutsam an die Hand: Lernt dieser zunächst den Aufbau der jeweiligen Szene sowie deren Themen und Stimmung kennen, hilft der Abenteuerband durch Beschreibung der Ereignisse hinter den Kulissen und Problembehebung („Troubleshooting“), die Szene auf dem geschilderten Weg zu halten. Abschließende Bemerkungen über die Folgen des Abenteuers und mögliche Fortsetzungen sowie die Beschreibungen der wichtigsten NSC runden das Bild ab. Letztere beschränken sich auf kurze Charakteristiken und einen kleinen Werteblock – für ein so regelleichtes System wie Earthdawn: The Age of Legend also vollkommen angemessen.

Das erste Szenario „Grass Widows“, so benannt nach den „Graswitwen“ genannten Frauen, die mit ihren Kindern auf den Feldern zurückbleiben, während ihre Männer für Wochen mit den Karawanen unterwegs sind, beschreibt den Konflikt zwischen den Arbeitern und den Handelsherren. Dadurch dass die Kaufleute ihre Tagelöhner nur nach abgeschlossenen Handelsreisen bezahlen, benötigen deren zurückgebliebene Familien für ihren Unterhalt schon bald Vorschüsse auf kommende Anstellungen und schlittern so unweigerlich in die Abhängigkeit der Schuldenfalle. Das Szenario bietet mit diesem Thema der modernen Sklaverei eine interessante Neuinterpretation der verpönten Versklavung durch das theranische Imperium, die doch eigentlich in Barsaive abgeschafft sein sollte. Auch präsentiert sich das Abenteuer sehr ergebnisoffen und stellt gekonnt beide Seiten der hitzigen Diskussion dar: Auf der einen Seite die Familien, die ums Überleben kämpfen und sogar gewillt sind in Streik zu treten, auf der anderen Seite die Kaufleute, die die vereinbarten Löhne erst nach erfolgreichem Geschäftsabschluss auszahlen wollen. So liegt es tatsächlich an den Adepten, auf welche Seite sie sich schlagen wollen – und welche zukünftigen Feinde sie sich so vielleicht machen.

Stimmungsvolle Bilder machen die Lektüre zu einem angenehmen Erlebnis Das zweite Szenario „Tainted Goods“ verläuft da schon geradliniger: Nachdem ein anständiger Bürger von Darranis aus heiterem Himmel seine eigene Familie abschlachtet, liegt die Vermutung der Korrumpierung durch einen Dämonen nahe. So gilt es für die Helden herauszufinden, wie der Tote unter diesen verderblichen Einfluss gelangt ist und den Handlanger des Dämons aufzuhalten. Nur dies sei gesagt: das Titelbild von Darranis beantwortet genau diese Fragen. Die einzelnen Schritte der Nachforschung sind übersichtlich beschrieben, ein Schritt führt zwangsläufig zum nächsten, so dass die Spieler kaum in einer Sackgasse landen können. Aber auch wenn der Übeltäter schließlich entlarvt wird, ist die Bedrohung damit immer noch nicht gebannt: Der Dämon im Hintergrund kann schließlich immer noch seine Fäden ziehen.

Noch geradliniger ist das letzte Abenteuer „Ale Run“, bei dem die Adepten ganz klassisch eine Karawane gen Zwergenkönigreich Throal begleiten sollen. Die Brauerei der Drolkmas möchte eine neue Biersorte dort feierlich vorstellen, allerdings legt ein Konkurrent großen Wert darauf, dass diese Lieferung nicht ankommt. Statt aber einfache Banditen anzuheuern (auch wenn die Adepten auf ihrem Zug auch solchen begegnen werden), bedient man sich eines dekadenten throalischen Adligen, der das neue Gebräu unbedingt als erster probieren möchte. So heißt es, vorsichtig vorzugehen, möchte man keinen Skandal in throalischen Adelskreisen provozieren – was dann aber auch schon ein mögliches Folgeszenario wäre.

Darranis, eine Karte der Stadt Alle drei Abenteuer in Darranis bleiben auf den ersten Blick merklich bodenständig und könnten eigentlich sogar mit geringer Eigenarbeit in andere Rollenspielwelten adaptiert werden. So hätte ich persönlich mir auch einen etwas weitschweifigeren, wahrhaft heroischen Ansatz gewünscht; tatsächlich zeigen die drei Szenarien aber ihre wahre Stärke in den kurzen Absätzen zu möglichen Fortsetzungen. Denn insgesamt präsentieren sie allesamt einen überzeugenden Einblick in die wirklich großen Themen von Earthdawn: Die Sklaverei, die das Theranische Imperium immer noch anwendet, die anhaltende Bedrohung durch die Dämonen und die Intrigen von Adel und Geldadel, die im Hintergrund die Fäden zu ziehen versuchen. Mit den möglichen Folgeabenteuern liefert Darranis einen soliden Grundstock, um diese Motive des Settings gebührend zu erkunden. Allerdings wird dies erfahrenen Earthdawn-Liebhabern wohl leichter fallen als Spielleitern, die mit The Age of Legend ihre ersten Schritte in die Welt von Barsaive wagen.

Da ein Abenteuer aber auch passende Helden braucht, wird Darranis abgerundet durch ein letztes Kapitel mit vier Beispielcharakteren. Je zwei Seiten pro Figur geben neben den eigentlichen Spielwerten Einblick in deren Herkunft, Motivation und Beziehungen zu wichtigen NSC. Die Charaktere decken zudem ein gutes Spektrum an Disziplinen und Earthdawn-typischen Hintergründen ab: Zwergenkrieger Dreizahn Grimbeard fremdelt als ehemaliger Soldat noch mit den Freiheiten eines Abenteurers, während Menschenzauberin Fina dem Regime der Familie Denairastas in Iopos entkommen konnte, um nun selbst möglichst viel von den arkanen Künsten zu lernen. Als Beispiel für die neue Rasse der Jubruq, halb Mensch oder Ork und halb Elementargeist, dient die Troubadourin Kidaia Windwhisper. Die ehemalige Sklavin aus Himmelsspitze ist auf der Suche nach ihrem Vater, während Orkdieb Koldar the Black genug Gold erbeuten will, um sich eine Familie leisten zu können.

So bietet Darranis ein umfassendes Paket, um Earthdawn: The Age of Legend auch am Spieltisch mit Leben zu füllen. Mit der Beschreibung des Hintergrunds, sorgfältig ausgearbeiteten Abenteuern und vorgefertigten Charakteren erhalten sowohl Spieler als auch Spielleiter alles nötige, um in die Welt von Barsaive einzutauchen. Dennoch kratzen der Ort Darranis und die dortigen Szenarien nur an der Oberfläche der großen Themen, die dieses Setting ausmachen, so dass gerade Einsteiger in The Age of Legend oder auch den großen Bruder Earthdawn 4e dem Darranis-Band das meiste abgewinnen dürften.

Erscheinungsbild Wie schon der Regelband Earthdawn: The Age of Legend setzt auch dieser Abenteuerband auf ein ungewöhnliches Quadratformat von 21,6 x 21,6 cm. Auch das Layout folgt dem vorigen Buch mit zweispaltigem Satz und großzügigen Überschriften, die die Lektüre sehr erleichtern. Der vollfarbige Hintergrund in dezenter Pergamentoptik und die schmückenden Randornamente sind unaufdringlich und hübsch anzusehen.

Das Titelbild eines trollischen Waffenhändlers, der in einem der Abenteuer eine wichtige Rolle spielt, ist sehr ansprechend geraten, auch die eine Seite einnehmende Karte der Stadt Darranis weiß zu gefallen. Ansonsten gibt sich das Innenleben des Bands aber eher spärlich: Auf 70 Innenseiten kommen gerade einmal 13 Abbildungen, von denen viele auch sichtlich aus älteren Editionen von Earthdawn übernommen wurden. Schade eigentlich, denn obwohl die Auswahl insgesamt stimmig ist, wird hier die Chance vertan, aus dem Ort Darranis und seinen Besonderheiten auch optisch etwas wirklich Eigenes zu machen.

Für diese Rezension lag mir die PDF-Version von Darranis vor. Lesezeichen fehlen völlig, dafür ist das Inhaltsverzeichnis angenehm mit Verknüpfungen auf die entsprechenden Seiten versehen. Auch Ebenen fehlen in der PDF-Fassung, so dass man bei eigenem Druck einiges an Tinte verbrauchen wird. Wer ein ordentliches Buch sein eigen nennen möchte, der muss auf den Print-on-Demand-Service  von DriveThruRPG zurückgreifen, wo ein Softcover in Standard- und Premiumdruck angeboten wird. Nach Erfahrung mit anderen Rezensionsexemplaren, die mir Vagrant Workshop via DTRPG zur Verfügung gestellt hat, glänzt der Premiumdruck mit wesentlich kräftigeren Farben als in der Standardvariante,

Fazit Darranis schafft es, einen umfassenden Überblick über die gleichnamige Handelsstadt, ihre Bewohner und die dortigen Abenteuermöglichkeiten zu schaffen. Neulinge in der Welt von Earthdawn, die erst über das regelleichte The Age of Legend mit diesem Setting in Berührung gekommen sind, erhalten in dem Band alles Nötige, um etliche Spielabende zu füllen.

So stimmig die Beschreibungen und die Abenteuer aber sind, so kratzen sie doch bewusst nur an der Oberfläche der Konflikte, die die Provinz Barsaive prägen: Sklaverei, die Gräuel der Dämonen, die Intrigen der Handels- und Adelshäuser. Mit dieser bodenständigen Präsentation wendet sich Darranis merklich an Einsteiger in die Welt von Earthdawn; wer aber schon mit den anderen Editionen dieses Rollenspielklassikers vertraut ist, wird hier wenig von deren Potential für legendäre Abenteuer finden.

Dennoch ist das Gesamtpaket von Darranis durchaus stimmig und ein wirklich gelungener erster Ergänzungsband für The Age of Legend, der auch zu einem guten Preis zu haben ist. Fans von Earthdawn sollten auf jeden Fall einen Blick in diesen Quellenband werfen, der einen guten Auftakt auf dem Weg zur eigenen Legende darstellen kann.



Rating:
[4 of 5 Stars!]
Darranis - An Adventure Pack for Earthdawn: The Age of Legend
Publisher: Vagrant Workshop
by Customer Name Withheld [Verified Purchaser]
Date Added: 07/22/2018 02:05:10

Age of Legend is a great way to get into Earthdawn if you find "regular" Earthdawn's setting and rules too daunting. Darranis is a city supplement. It contains a description of the city, its primary locations and NPCs, as well as three scenarios that uses the city.

It is an excellent starting point for an Earthdawn campaign, really rooting a game in this great setting. The scenarios aren't epic, but on the more mundane side, offering a lot of interactions with everyday life. My only complaint is that it contains little art that is directly usable in the scenarios. It has four great pregen characters as a nice bonus.



Rating:
[5 of 5 Stars!]
Darranis - An Adventure Pack for Earthdawn: The Age of Legend
Publisher: Vagrant Workshop
by David C. [Verified Purchaser]
Date Added: 06/08/2018 13:23:01

A full fledged city, with a roster of NPCs, locales and backstory ready to be set into the game and played. Thanks so much for this quality, in depth resource! Please keep more coming!



Rating:
[5 of 5 Stars!]
Displaying 1 to 3 (of 3 reviews) Result Pages:  1 
Back
0 items
 Gift Certificates
Powered by DriveThruRPG